Meyer Sound bringt Audio des 21. Jahrhunderts in Kirche aus dem 14. Jahrhundert

Teilen:
Facebook Share Twitter Share LinkedIn Share
  
BILDER

von links nach rechts: Eric Mattijsen, Helen Meyer, Frieke Hurkmans, John Meyer
© Hielco Kuipers

andere Bilder
© Claudia Claas


"Ich weiß, dass Meyer Sound durch seine hochwertigen Produkte und den hervorragenden Support immer langfristige Beziehungen eingeht. Für die Pieterskerk Leiden haben wir einen ähnlichen Ansatz, was Exzellenz betrifft. Diese gemeinsame Philosophie macht Meyer Sound zum perfekten Partner für die Modernisierung unserer Audio-Möglichkeiten"

- Frieke Hurkmans
Pieterskerk Leiden Managing Director

Ein Meyer Sound System mit 36 self-powered Lautsprechern und integriertem AVB Audio Netzwerk ist das neue Sound System der Pieterskerk, einem gotischen Dom im niederländischen Leiden. Die Kirche aus dem 14. Jahrhundert dient heute als Community Event Center. Bereits auf der diesjährigen ISE in Amsterdam konnten Pieterskerk Leiden Geschäftsführerin Frieke Hurkmans, Meyer Sound Gründer John und Helen Meyer sowie Eric Mattijsen von Audio Electronics Mattijsen (AEM), dem niederländischen Distributor von Meyer Sound und der für das Projekt gewählte Systemintegrator, das Geschäft besiegeln.

„Ich weiß, dass Meyer Sound durch seine hochwertigen Produkte und den hervorragenden Support immer langfristige Beziehungen eingeht“, sagte Frieke Hurkmans. „Für die Pieterskerk Leiden haben wir einen ähnlichen Ansatz, was Exzellenz betrifft. Das bedeutet, dass wir die soziale Verantwortung sowohl bei der Wiederherstellung unserer historischen Struktur als auch bei unseren Geschäftspraktiken ernst nehmen. Diese gemeinsame Philosophie macht Meyer Sound zum perfekten Partner für die Modernisierung unserer Audio-Möglichkeiten.“

Mehr als 500 Jahre vor der Entwicklung des ersten PA Systems erbaut, stellt die Pieterskerk offensichtliche akustische Herausforderungen für eine effektive Beschallung dar - eine Situation, die durch die Notwendigkeit einer außergewöhnlichen Flexibilität bei der Re-konfiguration des eingesetzten Systems für verschiedene Veranstaltungen ergänzt wird.

„Große, hallige Räume sind immer eine Herausforderung, vor allem, wenn man hohe Pegel und eine exzellente Sprachverständlichkeit wie in der Pieterskerk wünscht“, sagt Mattijsen. „Außerdem gibt es fünf verschiedene Konfigurationen für den Raum, um die fünf verschiedenen Standorte der Klangquelle zu berücksichtigen. Die beste Lösung hier ist der CAL Column Array Lautsprecher, der mit einem auf Knopfdruck re-konfigurierbaren dezentralen System von kleinen, self-powered Lautsprechern arbeitet.“

Die komplette Installation verfügt über einen CAL-32 Column Array Lautsprecher mit modernstem digitalen Beam Steering, zwei UPM-1P und zwei UPJunior Lautsprecher sowie 12 UPJunior-XP und 20 UPM-1XP IntelligentDC Lautsprecher. Die exklusive IntelligentDC Technologie von Meyer Sound mit externem Netzteil kombiniert die einfache Installation von Niederspannungssystemen mit der klanglichen Überlegenheit von self-powered, bi-amplified Lautsprechern. Eine Galileo GALAXY Netzwerkplattform wird die Signalverarbeitung und das Matrixing für die verschiedenen Systemkonfigurationen übernehmen.

„Der Veranstaltungsort hatte zuvor für jedes Event ein mobiles System eingerichtet, was zeitaufwändig und kostspielig war“, sagt Mattijsen. „Mit dem neuen Meyer Sound System können sie die optimale Systemkonfiguration per Knopfdruck auf einem Touchscreen wählen, maßgeschneidert für jeden Anlass.“

Im Herzen von Leiden, etwa 35 km südwestlich von Amsterdam, wurde die als niederländisches Nationalerbe gelistete Pieterskerk ab 1390 über einen Zeitraum von 180 Jahren erbaut und 1974 entweiht und wird heute von einer gemeinnützigen Stiftung betrieben.

Mai 2017

VORGESTELLTE PRODUKTE

CAL

Galileo GALAXY 

UPJunior

UPJunior‑XP

UPM‑1P

UPM‑1XP