Dead & Company feiern den 50. Jahrestag des Summer of Love mit einem "Familienfest"

Teilen:
Facebook Share Twitter Share LinkedIn Share
  
BILDER

Photo Credit © Jay Blakesberg

"Die Herausforderungen dieser Band liegen im dynamischen Bereich der Musik. Die Musik stark und präsent zu halten, wenn die Band das Level auf der Bühne senkt, benötigt ein gewisses Maß an Balance, man kann die ruhigen Momente nicht laut machen, aber man darf den Klang bei geringerer Lautstärke auch nicht auseinanderfallen lassen. Die Linearität des LEO Systems hält bei allen Lautstärken einen sehr gleichmäßigen Klang. Auch die Reichweite der LEO Arrays ist beeindruckend und ist ein toller Bonus, wenn wir in größeren Stadien spielen."

- Derek Featherstone
FOH Engineer

San Franciscos legendärer "Summer of Love" inspirierte vor 50 Jahren die Phantasie in aller Welt. Wie könnte man dieses goldene Jubiläum besser feiern als bei einem Grateful Dead Konzert? Die ursprüngliche Band ging zwar nach den Fare Thee Well Konzerten 2015 offiziell in den Ruhestand, glücklicherweise touren aber drei Gründungsmitglieder mit einem bemerkenswerten Nachwuchs-Trio als Dead & Company durchs Land und füllen große Outdoor-Locations mit Scharen treuer Deadheads. Eine der letzten Shows im California's Shoreline Amphitheater in Mountain View, wurde zu einer Art Familientreffen mit den Meyer Sound Gründern John und Helen Meyer – die dieses Jahr den fünfzigsten Jahrestag ihrer Beziehung zelebrieren - und etwa 20.000 Seelenverwandten, die alle das vertraute Grateful Dead Repertoire, wiedergegeben durch ein Meyer Sound LEO Family Beschallungssystem für Großanwendungen, feierten.   
 
Derek Featherstone spielt seit mehr als zwölf Jahren als FOH-Engineer für die originalen Grateful Dead und die verschiedenen Ableger-Bands, darunter die aktuelle Dead & Company Tour, eine zentrale Rolle. Er ist sich seiner Verantwortung, eine lebenswichtige musikalische und kulturelle Tradition weiterzuführen mehr als bewusst. 
 
"Es ist interessant, die Altersspanne der Fans bei den Shows zu sehen", kommentiert er. "Mit vielen älteren Deadheads, die ihren Kindern die Musik näherbringen, sehen wir hier Fans von 14 bis 70. Unsere Aufgabe ist es, das, was die Band auf der Bühne macht zu nehmen und es hörbar, erlebbar und zu einem tollen Erlebnis zu machen und das jedes Mal. Also ja, der 'long strange trip' geht weiter!" 
 
Featherstone ist auch Vice President des Tour- und Rentalbereichs bei UltraSound, dem Audiosystemanbieter für die aktuelle Tour, der mit Grateful Dead seit mehr als drei Jahrzehnten eng verbunden ist. 
 
"Meyer Sound und UltraSound haben eine starke Beziehung, die bis in die frühen 1980er Jahre zurückreicht und sich um die Grateful Dead drehte und ursprünglich von Don Pearson und Howard Danchik vorangetrieben wurde", fährt er fort. "Im Laufe der Jahre waren die beiden Unternehmen auf parallelen Wegen unterwegs, was die Entwicklung und den Einsatz von High-End Soundsystemen betrifft. Es war ein Vergnügen, das Ergebnis dieser Zusammenarbeit mit den aktuellen LEO Family Systemen zu erleben." 
 
In seiner Rolle als FOH-Ingenieur findet Featherstone die Stärken der LEO-Family für die Musik von Dead & Company ideal. "Die Herausforderungen dieser Band liegen im dynamischen Bereich der Musik. Die Musik stark und präsent zu halten, wenn die Band das Level auf der Bühne senkt, benötigt ein gewisses Maß an Balance, man kann die ruhigen Momente nicht laut machen, aber man darf den Klang bei geringerer Lautstärke auch nicht auseinanderfallen lassen. Die Linearität des LEO Systems hält bei allen Lautstärken einen sehr gleichmäßigen Klang. Auch die Reichweite der LEO Arrays ist beeindruckend und ist ein toller Bonus, wenn wir in größeren Stadien spielen."   
 
Die Klarheit der Systeme und deren Detailtreue sind weitere kritische Faktoren, denn Featherstone mixt im Grunde jeden Abend eine neue, einmalige Show. "Ich denke, die Band hat momentan etwa 110 Songs zu parat und es kommen ständig neue dazu. Also ja, es ist schwierig und ich muss ständig bei der Sache sein. Aber dadurch, dass ich nicht weiß, was als nächstes passiert, wird auch meine Kreativität gefördert. Ich glaube nicht, dass ich mit einer Band arbeiten könnte, die immer die gleichen Songs auf die gleiche Weise spielt. Es würde mich wahnsinnig machen!" 
 
Das gesamte Meyer Sound Equipment für die Tour umfasst 36 LEO Line Array Lautsprecher als Hauptsystem, 36 MILO Line Array Lautsprecher als Outfills und 12 MICA Lautsprecher als Front Fill. 20 1100-LFC Low-Frequency Control Elements sorgen, ergänzt durch 18 700-HP Subwoofer, für den nötigen Bass. 
 
Die genaue Systemkonfiguration variiert je nach Veranstaltungsort, Layout und mögliche Gewichtsbeschränkungen der Hängepunkte. Für einige Stadien werden drei Delay Türme mit jeweils 14 LYON Line Array Lautsprechern eingesetzt. Einmal geriggt, wird das System von UltraSound Systemingenieur Michal Kacunel und Featherstone mit einem Galileo Lautsprecher Management System (zwei Galileo 616 und vier Galileo Callisto 616) und der Compass Control Software fein abgestimmt. 
Das Bühnenmonitoring nutzt 12 MJF-212A und zwei MJF-210 Bühnenmonitore, zwei geflogenen JM-1P Lautsprecher als geflogene Side-fills und zwei 1100-Low-Frequency Control Elements für die Drummer. 
 
Featherstones Mischpult ist ein ehrwürdiges Gamble EX56 Analogpult, das von einem einem Avid S6L ergänzt wird, das für die komplexen und stark variablen Drummmischungen genutzt wird. Für das Bühnenmonitoring sorgen Avid D-Show und Profil, jeweils mit 96 Kanälen, Monitormixer ist Matt Haasch, ein weiterer Veteran im UltraSound Camp. 
 
Dead & Company wurde 2015 von Grateful Dead Gründungsmitglieder Bob Weir (Gitarre und Gesang), Bill Kreutzmann (Schlagzeug) und Mickey Hart (Schlagzeug und Percussions), zusammen mit John Mayer (Gitarre und Gesang), Oteil Burbridge (Bass und Gesang) und Jeff Chimenti (Keyboards und Gesang) gegründet. Die Sommer-Tour der Band, mit 20 Konzerten in 15 Städten, startete am 27. Mai in der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas und wird mit zwei Shows am 30. Juni und 1. Juli im Wrigley Field in Chicago beendet.

Juni 2017

VORGESTELLTE PRODUKTE

1100‑LFC

700‑HP

Compass

Galileo 616

Galileo Callisto 616

JM‑1P

LEO

MICA

MILO

MJF‑210

MJF‑212A